Projekt besprechen
hello@valnovo.eu
+49 178 535 68 24

Die Wahrheit über Shopify Kosten: Was Sie erwartet

Kurze Einführung in Shopify


Willkommen zu unserem tiefgreifenden Leitfaden, der Licht auf die oft verwirrenden Kosten von Shopify wirft. Shopify ist eine der weltweit führenden E-Commerce-Plattformen, die es Einzelpersonen und Unternehmen ermöglicht, ihre eigenen Online-Shops zu erstellen und zu verwalten. Mit über einer Million Nutzern weltweit hat Shopify die Art und Weise, wie wir online Geschäfte machen, revolutioniert.

Aber wie bei jeder Geschäftsentscheidung, ist es wichtig, die Kosten zu verstehen, bevor Sie sich auf eine Plattform wie Shopify festlegen. Die Kenntnis der Shopify Kosten ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Sie ein profitables Geschäft führen können. Es hilft Ihnen, Ihr Budget effektiv zu planen, unerwartete Ausgaben zu vermeiden und den maximalen Nutzen aus den angebotenen Funktionen zu ziehen.

In diesem Beitrag werden wir die verschiedenen Aspekte der Shopify Preisen aufschlüsseln, um Ihnen ein klares Bild davon zu geben, was Sie erwartet. Ob Sie ein neuer Unternehmer sind, der gerade erst anfängt, oder ein etablierter Händler, der überlegt, zu Shopify zu wechseln, dieser Leitfaden wird Ihnen helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Die Wahrheit über Shopify Kosten_ Was Sie erwartet

Was ist Shopify?

Shopify ist eine kanadische E-Commerce-Plattform, die es Einzelpersonen und Unternehmen ermöglicht, ihre eigenen Online-Shops zu erstellen und zu verwalten. Seit seiner Gründung im Jahr 2006 hat Shopify sich zu einer der führenden Plattformen in der E-Commerce-Branche entwickelt, mit über einer Million aktiven Nutzern in 175 Ländern.

Die Plattform bietet eine Vielzahl von Funktionen, die es Benutzern ermöglichen, ihre Online-Shops nach ihren spezifischen Bedürfnissen zu gestalten. Dazu gehören unter anderem die Möglichkeit, Produkte zu listen und zu verkaufen, Zahlungen zu verarbeiten, Bestellungen zu verwalten und Kundenbeziehungen zu pflegen.

Die Beliebtheit von Shopify ist auf seine Benutzerfreundlichkeit, seine Vielseitigkeit und seine umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten zurückzuführen. Es erfordert keine technischen Kenntnisse oder Programmierfähigkeiten, was es zu einer attraktiven Option für Einzelpersonen und kleine Unternehmen macht, die ihren eigenen Online-Shop starten möchten.

Aber wie bei jeder E-Commerce-Plattform, gibt es Kosten, die mit der Nutzung von Shopify verbunden sind. Diese können je nach den spezifischen Anforderungen und dem gewählten Plan variieren. Im nächsten Abschnitt werden wir einen genaueren Blick auf die verschiedenen Kosten werfen, die mit der Nutzung von Shopify verbunden sind, um Ihnen zu helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Die Grundkosten von Shopify

Monatliche Gebühren

Shopify bietet verschiedene Abonnementpläne an, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Budgets von Unternehmen zugeschnitten sind. Der „Basic“ Plan beginnt bei 36 € pro Monat (Stand 01.02.2024) und bietet eine Reihe von Funktionen, darunter den weltweit am besten konvertierenden Checkout und Standard-Analysen. Für kleine Teams gibt es den „Shopify“ Plan für 105 € pro Monat, der zusätzliche Funktionen wie zusätzliche Mitarbeiterkonten bietet. Für wachsende Unternehmen gibt es den „Advanced“ Plan für 384 € pro Monat, der benutzerdefinierte Berichte und Analysen sowie verbesserten Chat-Support rund um die Uhr bietet.

Transaktionsgebühren

Zusätzlich zu den monatlichen Gebühren fallen auch Transaktionsgebühren an. Diese variieren je nach gewähltem Plan. Für den „Basic“ Plan beginnen die Kartengebühren bei 2,1 % + 0,30 € für Online-Verkäufe und 1,5 % für persönliche Verkäufe. Der „Shopify“ Plan bietet reduzierte Gebühren von 1,8 % + 0,30 € für Online-Verkäufe und 1,3 % für persönliche Verkäufe. Der „Advanced“ Plan bietet die niedrigsten Gebühren mit 1,6 % + 0,30 € für Online-Verkäufe und 1,2 % für persönliche Verkäufe.*
___
*Stand 01.02.2024

Kosten für zusätzliche Funktionen und Apps

Shopify bietet eine Vielzahl von zusätzlichen Funktionen und Apps, die dazu beitragen können, Ihren Online-Shop zu verbessern und zu personalisieren. Diese können von kostenlosen Apps bis hin zu Premium-Apps reichen, die zusätzliche monatliche Gebühren erfordern.

  1. Marketing-Apps: Apps wie Kit (kostenlos) oder Outfy (ab 20 € pro Monat) können Ihnen helfen, Ihre Social-Media-Marketing-Bemühungen zu automatisieren und zu optimieren. Sie können Posts planen, Werbekampagnen erstellen und Ihre Social-Media-Präsenz verwalten.

  2. SEO-Apps: Apps wie SEO Manager (20 € pro Monat) oder Plug in SEO (kostenlos oder 20 € pro Monat für die Premium-Version) können Ihnen helfen, Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren, um mehr organischen Traffic zu generieren.

  3. E-Mail-Marketing-Apps: Apps wie Klaviyo (kostenlos bis zu 250 Kontakte) oder Omnisend (kostenlos für grundlegende E-Mail-Marketing-Funktionen, Premium-Pläne beginnen bei 16 € pro Monat) können Ihnen helfen, E-Mail-Kampagnen zu erstellen, zu senden und zu verfolgen.

  4. Inventar- und Versandmanagement-Apps: Apps wie Oberlo (kostenlos für bis zu 500 Produkte, Premium-Pläne beginnen bei 29,90 € pro Monat) oder ShipStation (ab 9 € pro Monat) können Ihnen helfen, Ihr Inventar zu verwalten und Ihre Versandprozesse zu optimieren.

  5. Kundenbetreuungs-Apps: Apps wie Tidio Live Chat (kostenlos für grundlegende Funktionen, Premium-Pläne beginnen bei 15 € pro Monat) oder Gorgias (ab 60 € pro Monat) können Ihnen helfen, einen hervorragenden Kundenservice zu bieten.

Die Kosten für diese Apps variieren, daher ist es wichtig, diese in Ihre Gesamtkostenberechnung einzubeziehen. Es ist auch ratsam, nur die Apps zu wählen, die Sie wirklich benötigen, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Kostenvergleich zwischen Shopify und anderen E-Commerce-Plattformen

Bei der Auswahl einer E-Commerce-Plattform ist es wichtig, die Kosten verschiedener Optionen zu vergleichen. Hier ist ein Vergleich zwischen Shopify und einigen anderen beliebten E-Commerce-Plattformen.

Shopify vs. WooCommerce

WooCommerce ist eine kostenlose, Open-Source-E-Commerce-Plattform, die auf WordPress aufbaut. Während die Basissoftware kostenlos ist, können die Kosten für Hosting, Premium-Themes, Plugins und Entwicklungsarbeit dazu führen, dass die Gesamtkosten von WooCommerce die von Shopify übersteigen. Shopify hat den Vorteil, dass es eine All-in-One-Lösung ist, mit Hosting, Sicherheit und Kundensupport inklusive. Bei WooCommerce sind diese Kosten oft separat und können variieren.

Shopify vs. BigCommerce

BigCommerce hat ähnliche Preise wie Shopify mit Plänen, die bei etwa 30 € pro Monat beginnen. BigCommerce erhebt jedoch keine zusätzlichen Transaktionsgebühren, unabhängig vom verwendeten Zahlungsgateway. Dies könnte BigCommerce zu einer kostengünstigeren Option für Händler machen, die ein Drittanbieter-Zahlungsgateway verwenden möchten. Allerdings hat Shopify eine größere Auswahl an Themes und Apps, was zu zusätzlichen Kosten führen kann.

Shopify vs. Adobe Commerce (Magento)

Adobe Commerce, früher bekannt als Magento, ist eine leistungsstarke E-Commerce-Plattform, die oft von großen Unternehmen und Unternehmen mit hohem Volumen verwendet wird. Die Kosten für Adobe Commerce können erheblich höher sein als die für Shopify, mit Preisen, die oft bei mehreren Tausend Euro pro Jahr beginnen. Darüber hinaus erfordert Adobe Commerce oft erhebliche Entwicklungsarbeit und technisches Know-how. Shopify hingegen ist benutzerfreundlicher und einfacher einzurichten, was es zu einer kostengünstigeren Option für kleinere Unternehmen und Einzelhändler macht.

Plattform Startpreis Gebühren Hosting inklusive Technisches Know-how erforderlich
Shopify 36 €/Monat 0-2.1%+ 0,30€ (abhängig vom Plan und Zahlungsgateway) Ja Nein
WooCommerce Kostenlos (Plugins/Erweiterungen kosten extra) Variiert (abhängig vom Zahlungsgateway) Nein Ja
BigCommerce ca. 30 €/Monat Keine Ja Nein
Adobe Commerce (Magento) Mehrere Tausend Euro/Jahr Variiert (abhängig vom Zahlungsgateway) Nein Ja

Versteckte Kosten bei Shopify

Kosten für Premium-Themes

Shopify bietet eine Auswahl an kostenlosen Themes, aber wenn Sie Ihren Shop wirklich hervorheben möchten, könnten Sie sich für ein Premium-Theme entscheiden. Diese kosten in der Regel zwischen 140 € und 180 €. Sie bieten mehr Designoptionen und Funktionen, was den Preis rechtfertigen kann. Denken Sie daran, dass dies eine einmalige Gebühr ist, aber es kann Ihre Startkosten erhöhen.

Kosten für Drittanbieter-Apps

Obwohl Shopify viele nützliche Apps bietet, benötigen Sie möglicherweise spezielle Funktionen, die nur Drittanbieter-Apps bieten. Die Kosten für diese Apps können stark variieren, von kostenlos bis zu monatlichen Gebühren von über 100 €. Es ist wichtig, diese Kosten zu berücksichtigen, da sie sich schnell summieren können.

Kosten für spezielle Zahlungs-Gateways

Shopify bietet sein eigenes Zahlungsgateway, Shopify Payments, an. Wenn Sie jedoch ein anderes Gateway verwenden möchten, erhebt Shopify zusätzliche Gebühren. Diese Gebühren liegen zwischen 0,5% und 2% pro Transaktion, abhängig von Ihrem Plan. Wenn Sie also planen, ein Drittanbieter-Zahlungsgateway zu verwenden, sollten Sie diese zusätzlichen Kosten berücksichtigen.

Gemeinsam Großes erreichen

Ihr nächster Schritt
zum digitalen Erfolg

Haben Sie eine Idee für eine Website, Onlineshop oder App? Melden Sie sich bei uns, und wir machen Ihre Ideen zu etwas Besonderem.

Ist Shopify DSGVO-konform?

Grundlagen der DSGVO für E-Commerce-Plattformen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine umfassende Datenschutzgesetzgebung, die seit Mai 2018 in der gesamten Europäischen Union (EU) gilt. Sie zielt darauf ab, den Bürgern der EU mehr Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten zu geben und die Art und Weise, wie Organisationen diese Daten behandeln, zu vereinheitlichen. Für E-Commerce-Plattformen wie Shopify bedeutet dies, dass sie strenge Datenschutzstandards einhalten müssen, insbesondere in Bezug auf die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung von Kundeninformationen.

Shopifys Engagement für die DSGVO-Konformität

Shopify hat sich öffentlich zu den Grundsätzen der DSGVO bekannt und Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass seine Plattform den Vorschriften entspricht. Dies umfasst die Bereitstellung von Ressourcen und Tools für Shop-Inhaber, um ihre Shops DSGVO-konform zu gestalten, sowie die Anpassung seiner eigenen Betriebsabläufe, um die Datenschutzstandards zu erfüllen. Shopify bietet auch detaillierte Datenschutzrichtlinien und Sicherheitsmaßnahmen, die darauf abzielen, sowohl Händler als auch deren Kunden zu schützen.

Schlüsselaspekte der DSGVO für Shopify-Shops

Datenerhebung und -verarbeitung

Ein zentraler Aspekt der DSGVO ist die Forderung nach Transparenz bei der Datenerhebung. Shopify-Händler müssen klar kommunizieren, welche Daten sie sammeln und zu welchem Zweck. Dies erfordert oft eine Überarbeitung der Datenschutzerklärung, um sicherzustellen, dass sie den DSGVO-Anforderungen entspricht.

Einwilligung der Nutzer

Die DSGVO verlangt, dass die Einwilligung der Nutzer zur Datenerhebung und -verarbeitung ausdrücklich eingeholt wird. Für Shopify-Shops bedeutet dies, dass sie Mechanismen implementieren müssen, um diese Zustimmung einzuholen, beispielsweise durch Checkboxen oder Pop-up-Fenster, die vor dem Sammeln von Daten angezeigt werden.

Rechte der Betroffenen

Die DSGVO stärkt die Rechte der Individuen in Bezug auf ihre Daten, einschließlich des Rechts auf Zugang, Berichtigung und Löschung ihrer Daten. Shopify-Händler müssen in der Lage sein, auf Anfragen von Kunden zur Ausübung dieser Rechte zeitnah zu reagieren.

Erreichen der DSGVO-Konformität in Shopify-Shops

Einstellungen in Shopify

Shopify bietet eine Reihe von Einstellungen und Tools, die Händlern helfen, ihre Shops DSGVO-konform zu machen. Dazu gehören Anpassungen im Checkout-Prozess, um die Einwilligung zur Datenverarbeitung einzuholen, sowie Optionen zur Anpassung der Datenschutzrichtlinien des Shops.

Spezielle Apps und Tools

Es gibt zahlreiche Apps im Shopify App Store, die speziell entwickelt wurden, um die DSGVO-Konformität zu unterstützen. Diese Apps bieten Funktionen wie Cookie-Management, Erstellung von Datenschutzerklärungen und Tools zur Einwilligungsverwaltung. Einige beliebte Optionen sind:

  • GDPR Cookie Consent Banner: Eine App, die ein anpassbares Banner für die Einwilligung in Cookies bereitstellt.
  • Easy GDPR + Cookie Manager: Bietet umfassende GDPR-Tools, einschließlich Datenschutzerklärungs-Generatoren und Verwaltung der Einwilligung.

Externe Ressourcen und Beratung

Trotz der verfügbaren Tools und Einstellungen innerhalb von Shopify ist es für Shop-Inhaber ratsam, externe rechtliche Beratung einzuholen, um sicherzustellen, dass alle Aspekte ihres Geschäfts vollständig DSGVO-konform sind. Dies kann besonders wichtig sein, wenn es um komplexe Datenverarbeitungsaktivitäten geht oder wenn der Shop in mehreren Ländern tätig ist.

Best Practices und Tipps

Um eine durchgehende DSGVO-Konformität zu gewährleisten, sollten Shopify-Händler regelmäßige Überprüfungen ihrer Datenschutzpraktiken durchführen und sicherstellen, dass ihr Personal in Bezug auf die DSGVO geschult ist. Es ist auch wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben, da sich sowohl die Technologie als auch die rechtlichen Anforderungen weiterentwickeln können.

Die Einhaltung der DSGVO ist für Shopify-Shops nicht nur eine rechtliche Anforderung, sondern auch eine Gelegenheit, das Vertrauen der Kunden zu stärken. Durch die Implementierung der richtigen Tools und Praktiken können Shop-Inhaber sicherstellen, dass ihr Geschäft den Datenschutzstandards entspricht und gleichzeitig ein positives Einkaufserlebnis bietet.

Ist Shopify das Geld wert?

Die Entscheidung, ob Shopify das Geld wert ist, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, einschließlich Ihrer Geschäftsgröße, Ihren Zielen und Ihrem Budget. Hier sind einige Vor- und Nachteile, die Sie berücksichtigen sollten.

Vorteile der Nutzung von Shopify

Shopify bietet eine Reihe von Vorteilen, die es zu einer attraktiven Option für viele Online-Händler machen. Dazu gehören die Benutzerfreundlichkeit, die Vielzahl an verfügbaren Themes und Apps, die integrierten SEO-Tools und die zuverlässige Leistung und Sicherheit. Darüber hinaus bietet Shopify 24/7 Kundensupport, was besonders für neue und weniger technisch versierte Händler wertvoll sein kann.

Nachteile und Kritikpunkte

Trotz seiner vielen Vorteile hat Shopify auch einige Nachteile. Dazu gehören die zusätzlichen Kosten für Premium-Themes und Apps, die Transaktionsgebühren für die Nutzung von Drittanbieter-Zahlungsgateways und die Tatsache, dass einige erweiterte Funktionen nur in den teureren Plänen verfügbar sind. Einige Nutzer haben auch kritisiert, dass die Anpassungsmöglichkeiten von Shopify begrenzt sein können, insbesondere im Vergleich zu Open-Source-Plattformen wie WooCommerce.

Bewertung der Kosten-Nutzen-Relation

Insgesamt bietet Shopify ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, insbesondere für kleine bis mittlere Unternehmen, die eine leistungsstarke, zuverlässige und benutzerfreundliche E-Commerce-Plattform suchen. Während die Kosten höher sein können als bei einigen anderen Plattformen, bieten die Zeitersparnis, die Benutzerfreundlichkeit und die Vielzahl an verfügbaren Funktionen und Ressourcen einen erheblichen Gegenwert. Wie bei jeder Geschäftsentscheidung ist es jedoch wichtig, Ihre spezifischen Bedürfnisse und Ziele zu berücksichtigen und verschiedene Optionen zu vergleichen, bevor Sie sich für eine Plattform entscheiden.

Kategorie Details
Monatliche Gebühren Basic: 36 €/Monat, Shopify: 105 €/Monat, Advanced: 384 €/Monat
Transaktionsgebühren Basic: 2,1% + 0,30 € online, 1,5% persönlicher Verkauf, Shopify: 1,8% + 0,30 € online, 1,3% persönlicher Verkauf, Advanced: 1,6% + 0,30 € online, 1,2% persönlicher Verkauf
Kosten für Premium-Themes Einmalige Gebühr, in der Regel zwischen 140 € und 390 €
Kosten für Drittanbieter-Apps Variiert, von kostenlos bis zu monatlichen Gebühren von über 100 €
Kosten für spezielle Zahlungs-Gateways Zusätzliche Gebühren von 0,5% bis 2% pro Transaktion, wenn nicht Shopify Payments verwendet wird
Vergleich mit anderen Plattformen WooCommerce: Kostenlos, aber zusätzliche Kosten für Hosting und Extras, BigCommerce: Ähnliche Preise wie Shopify, aber keine zusätzlichen Transaktionsgebühren, Adobe Commerce (Magento): Höhere Kosten, erfordert technisches Know-how
Vorteile von Shopify Benutzerfreundlichkeit, Vielzahl an Themes und Apps, integrierte SEO-Tools, zuverlässige Leistung und Sicherheit, 24/7 Kundensupport
Nachteile von Shopify Zusätzliche Kosten für Premium-Themes und Apps, Transaktionsgebühren für Drittanbieter-Zahlungsgateways, begrenzte Anpassungsmöglichkeiten
Kosten-Nutzen-Bewertung Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für kleine bis mittlere Unternehmen, die eine leistungsstarke, zuverlässige und benutzerfreundliche E-Commerce-Plattform suchen
Shopify Kosten_ Ein umfassender Leitfaden für Einsteiger

Warum VALNOVO der Schlüssel zu Ihrem Shopify-Erfolg ist

Professionelle Unterstützung, wann immer Sie sie brauchen. Obwohl Shopify als benutzerfreundlich gilt, können spezifische Anpassungen oder die Implementierung von Workflows ohne technisches Know-how eine Herausforderung darstellen. Hier kommen wir ins Spiel, um Ihnen mit maßgeschneiderten Shopify-Lösungen zur Seite zu stehen.

Über das Standardangebot hinausgehen. Mit uns können Sie über die Grundfunktionen von Shopify hinausgehen. Von individuellen Designanpassungen bis hin zu speziellen Funktionserweiterungen, wir helfen Ihnen, einen Shop zu erstellen, der sich von der Masse abhebt.

Skalierung leicht gemacht. Wir unterstützen Sie nicht nur bei der Einrichtung, sondern auch bei der Skalierung Ihres Shopify-Shops. Mit Expertenrat und technischer Unterstützung wächst Ihr Shop problemlos mit Ihrem Geschäft mit.

Kontakt aufnehmen und durchstarten. Interessiert an einer Zusammenarbeit? Kontaktieren Sie uns, um mehr über ihre Dienstleistungen zu erfahren und wie sie Ihrem Shopify-Shop zum Erfolg verhelfen können. Ein starker Partner kann der Schlüssel zu Ihrem Online-Erfolg sein.

FAQ-Bereich

Häufig Gestellte Fragen zu "Shopify Kosten"

Haben Sie eine Idee für eine Website, Onlineshop oder App? Melden Sie sich bei uns, und wir machen Ihre Ideen zu etwas Besonderem.

1. Was sind die monatlichen Kosten für die Nutzung von Shopify?

Die monatlichen Kosten für Shopify* variieren je nach gewähltem Plan. Der "Basic" Plan kostet 36 € pro Monat, der "Shopify" Plan kostet 105 € pro Monat und der "Advanced" Plan kostet 384 € pro Monat.
_____
*Stand 01.02.2024

2. Gibt es versteckte Kosten bei der Nutzung von Shopify?

Neben den monatlichen Gebühren können bei Shopify auch zusätzliche Kosten anfallen, z.B. für Premium-Themes, Drittanbieter-Apps und die Nutzung von speziellen Zahlungsgateways.

3. Wie vergleichen sich die Kosten von Shopify mit denen anderer E-Commerce-Plattformen?

Die Kosten von Shopify sind im Allgemeinen vergleichbar mit denen anderer E-Commerce-Plattformen wie BigCommerce, können aber höher sein als bei Open-Source-Plattformen wie WooCommerce. Im Vergleich zu Adobe Commerce (Magento) sind die Kosten von Shopify in der Regel niedriger.

4. Ist Shopify das Geld wert?

Shopify bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, insbesondere für kleine bis mittlere Unternehmen. Es bietet eine benutzerfreundliche Plattform mit einer Vielzahl von Funktionen und Ressourcen. Allerdings können die Kosten höher sein als bei einigen anderen Plattformen, und es gibt zusätzliche Kosten für Premium-Themes, Apps und die Nutzung von Drittanbieter-Zahlungsgateways.

5. Wie kann ich sicherstellen, dass mein Shopify-Shop DSGVO-konform ist?

Um Ihren Shopify-Shop DSGVO-konform zu machen, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass Sie die Einwilligung Ihrer Kunden zur Datenverarbeitung einholen. Nutzen Sie dazu die von Shopify bereitgestellten Tools und Apps, um Datenschutzerklärungen zu erstellen, Cookie-Zustimmungen zu verwalten und die Rechte Ihrer Kunden in Bezug auf ihre Daten zu wahren. Es ist auch ratsam, Ihre Datenschutzpraktiken regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Zudem sollten Sie in Betracht ziehen, eine externe rechtliche Beratung zu den spezifischen Anforderungen der DSGVO für Ihren Shop einzuholen.

6. Wie kann ich die Sicherheit meines Shopify-Shops verbessern?

Die Sicherheit Ihres Shopify-Shops können Sie durch mehrere Maßnahmen verbessern. Dazu gehört die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Zugang zu Ihrem Shopify-Adminbereich, die Verwendung starker Passwörter und die regelmäßige Überprüfung der Berechtigungen von Teammitgliedern. Stellen Sie außerdem sicher, dass alle verwendeten Apps und Themes aktuell sind. Shopify selbst bietet eine sichere Hosting-Umgebung mit SSL-Zertifikat für alle Shops, um die Datenübertragung zu schützen.

Valerii
Valerii
Hallo, mein Name ist Valerii, und als Co-Gründer von VALNOVO engagiere ich mich auch bei ausgewählten Projekten als Designer/Entwickler. Ich verfüge über umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen E-Commerce, SEO, UX/UI Design sowie in der Anwendung von CMS wie Wordpress, Webflow und Shopify. Hat Ihnen mein Blogbeitrag gefallen, oder haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Gibt es etwas, das ich Ihrer Meinung nach übersehen habe? Dann zögern Sie nicht, einen Kommentar zu hinterlassen oder direkt Kontakt mit mir aufzunehmen. 😊

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert